Wir sind jetzt auch auf Instagram: https://www.instagram.com/eebhochfranken/

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen der Evang. Erwachsenenbildung Hof-Naila

Vortrag „Unbequeme Aufklärer oder Lügenpresse? – Über Sein und Schein des Journalismus“

mit Werner Reuß, BR-Ressortleiter für Wissen und Bildung

Termin: Donnerstag, 26. September 2024 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gebäude der VHS, Maxplatz, Hof

Nicht erst seit Corona, aber seitdem verstärkt stehen die klassischen Medien und ihre Glaubwürdigkeit unter Druck. Immer öfter wird die Berichterstattung kritisiert: als zu einseitig, zu regierungshörig, zu besserwisserisch oder zu belehrend. Die Kritik kulminierte in dem Begriff „Lügenpresse“. Aber was ist Lüge, was ist Wahrheit ? Welche Wahrheit, wessen Wahrheit? Und steht die Presse überhaupt für einen „Wahrheitsanspruch“?  Über Sinn und Auftrag von Medien, aber auch über das Ich und sein Verhältnis zu den Medien und das andere „WWW“.

Veranstaltung in Kooperation mit der vhs

Die Termine für die nächsten Willkommenstage für neue Mitarbeitende im Dekanat Hof stehen jetzt fest:

Mitwirkende: Dekan Andreas Müller, Kirchenmusikdirektor Georg Stanek, Sebastian Damm (MAV) sowie Referenten des Kirchengemeindeamts und der Erwachsenenbildung

Donnerstag, 18. Juli 2024 von 9 Uhr bis 13 Uhr
Ankommen 8.30 Uhr, offizieller Start 9.00 Uhr
(Anmeldung bitte bis zum 3. Juli)

Dienstag, 8. Oktober 2024 von 9 Uhr bis 13 Uhr
(Anmeldung bitte bis zum 24. September)

Wo? Gemeindehaus St. Michaelis (Maxplatz 2, 95028 Hof)

Für beide Termine sind noch Plätze frei !! Gerne können Sie sich auch noch kurzfristig für den 18. Juli anmelden (per Mail an eeb.hof-naila@elkb.de)

Flyer Willkommenstage

Veranstaltungen des Freundeskreises der Evangelischen Akademie Tutzing e.V.:

Mittwoch, 16.10.2024 19.30 Uhr
„Gottesanbieterin“ – Lesung mit Nora Gomringer
Pavillon der Münch-Ferber-Villa

Mittwoch, 13.11.2024  19.30 Uhr
„Wie schlimm steht es um die Patientin Kirche wirklich?“ – Vortrag von Prof. Ralf Frisch
Gemeindesaal der Christuskirche Hof

Mittwoch, 22.01.2025  19.30 Uhr
„Der Fluss, die Berge, die Berge, der Fluss“ – Vortragslesung mit Gespräch mit Karin Petersen
Gemeindesaal der Christuskirche Hof

Mittwoch, 12.03.2025  19.30 Uhr
„Albrecht Haushofer: Patriot – Widestandskämpfer – Dichter: Zum 80. Jahrestag der Ermordung“ mit Dr. Norbert Göttler
Gemeindesaal der Christuskirche Hof

Ansprechpartner: Gotthard Haushofer, Tel. 09286-96293, mobil 0157 3657 3496, E-Mail: freundeskreis.hof@gmail.com

LICHTBLICK – Trauertreff

Es tut gut, in der Trauer nicht allein zu sein.
Gemeinsam durch die dunkle Jahreszeit.

Für alle, die nicht alleine sein wollen – herzliche Einladung zum Trauertreff.

Wir freuen uns, für den Standort Hof-Naila einen kompetent angeleiteten Trauertreff in Kooperation mit Frau Julia Hanoglu anbieten zu können. Der Trauertreff „Lichtblick“ trifft sich monatlich an einem Freitag im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Oberkotzau/Döhlau an folgenden Terminen:

Termine:
Im Herbst 2024 geht die Reihe weiter! Die Termine: 22.11.2024, 13.12.2024, 17.01.2025, 14.02.2025

Veranstaltungsort:
Gemeindehaus der Kirchengemeinde Oberkotzau/Döhlau
Wiesenweg 3
95182 Döhlau

–> Der Trauer Raum geben
–> Kontakte knüpfen
–> Austausch mit anderen Betroffenen
–> „Alles kann, nichts muss“

Mögliche Themen:
Wie lebe ich mit der Trauer?
Wie gehe ich mit den Reaktionen meiner Mitmenschen um?
Was gibt mir Trost?
Darf ich Trauer zeigen?
uvm.

Um Anmeldung bei Frau Hanoglu wird gebeten (Tel. 09286/965647 Mail: info@koerper-seelen-raum.de). Interessierte können auch gerne zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen.

Vortrag „…. “ mit …..

kleine Beschreibung

Termin:

Veranstaltungsort:

 

hier Flyer einfügen

 

Dies ist eine Mustervorlage für Veranstaltungen z.B. von unserem Mitgliedseinrichtungen (bitte duplizieren, bearbeiten und bei Gestaltung die Häckchen bei „ausblenden“ entfernen)

Hintergrundfarbe „dunkel“

Vortrag „…. “ mit …..

kleine Beschreibung

Termin:

Veranstaltungsort:

 

hier Flyer einfügen

 

Dies ist eine Mustervorlage für Veranstaltungen z.B. von unserem Mitgliedseinrichtungen (bitte duplizieren, bearbeiten und bei Gestaltung die Häckchen bei „ausblenden“ entfernen)

Hintergrundfarbe „hell“

Das f.i.t.-Projekt der Kirchengemeinde und Diakonie Naila lädt zusammen mit weiteren Mitwirkenden in Kooperation mit der Evang. Erwachsenenbildung Hof-Naila herzlich ein:

Feierstunde zum 10. UNO-Welttag zur Überwindung von Armut und Ausgrenzung – Thema „Menschenwürdige Arbeit und soziale Sicherheit: Würde für alle konkret machen“

Dienstag, 17.10.2023 19.00 bis ca. 21.00 Uhr
Bonhoefferhaus Naila
Albin-Klöber-Str. 9
95119 Naila

Der „UNO-Welttag zur Überwindung von Armut und Ausgrenzung“ wird in Naila heuer zum 10. Mal vom f.i.t.-Projekt „Sichtbar, aber auch nicht stumm“ in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen begangen – wie an vielen anderen Orten weltweit jeweils am 17. Oktober. Das internationale Thema für 2023 lautet: „Menschenwürdige Arbeit und soziale Sicherheit: Würde für alle konkret machen“. Dazu soll vor allem gehört werden, was Armutsbetroffene selbst zu sagen haben. Ihre mit Hilfe von Fragebögen und Interviews vorbereiteten Wortbeiträge wechseln mit Liedern und Instrumentalstücken ab, ergänzt durch Gastbeiträge bzw. Grußworte. Das gut zweistündige Programm richtet sich an alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Ein Vorprogramm ab 18 Uhr bietet Gelegenheit zur Begegnung. Für den dazu gehörigen Imbiss werden Beiträge zum Büfett und Spenden erbeten.
Kontaktpersonen für weitere Informationen und Anmeldung: Pfrin Rodenberg, Tel. 09282-9635617, Frau Osenberg, Tel. 0176 / 40762827.

Vortrag „Künstliche Intelligenz – Schreckgespenst oder Heilsbringerin?“ mit Dr. Meyer-Magister, Tutzing

Vortrag unseres Kooperationspartners Freundeskreis Hof der Evang. Akademie Tutzing

Termin: Mittwoch, 24. Januar 2024 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindesaal der Christuskirche Hof
Zeppelinstr. 18
95032 Hof

Künstliche Intelligenz (KI) wirkt sich immer stärker auf unser Leben aus. Sie bringt Vorteile für Bürger, z. B. in der Gesundheitsversorgung, der Verkehrssicherheit oder auf dem Bildungssektor. Unternehmen können eine neue Generation von Produkten und Dienstleistungen entwickeln, die sie die Herausforderungen der Globalisierung bewältigen und gegen die internationale Konkurrenz bestehen lassen.
Sie trägt dazu bei, dass Desinformation und Cyberangriffe verhindert werden und der Zugang zu vertrauenswürdigen Informationen gewährleistet wird. KI hilft bei der Verbrechensprävention ebenso wie bei der Landesverteidigung. Andererseits bedroht KI zahlreiche Arbeitsplätze und hat entscheidende Auswirkungen auf Privatsphäre und Datenschutz. Die unvorstellbaren Möglichkeiten, die mit ihr gegeben sind, verunsichern nicht wenige Menschen. Der Vortrag von Dr. Meyer-Magister will informieren, soll aber auch zur Diskussion und zur Auseinandersetzung mit der Problematik anregen, die mit der Ki gegeben ist.
Pfarrer Dr. Hendrik Meyer-Magister ist Studienleiter für Gesundheit, Künstliche Intelligenz und Spiritual Care und stellvertretender Direktor an der Evangelischen Akademie Tutzing. Er studierte in Berlin und Stellenbosch (Südafrika) Evangelische Theologie sowie Neuere und Neueste Geschichte. Mit einer ethisch-theologischen Dissertation wurde er an der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert. Seit 2019 arbeitete er als Akademischer Rat a. Z. bei Prof. Dr. Reiner Anselm am Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik an der dortigen Evangelisch-Theologischen Fakultät.
Der Eintritt ist frei.

Vortrag „Rechtsextremismus in Franken nach 1945“ mit Dr. Eckart Dietzfelbinger, Nürnberg

Vortrag unseres Kooperationspartners Freundeskreis Hof der Evang. Akademie Tutzing

Termin: Mittwoch, 6.  März 2024 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindesaal der Christuskirche Hof
Zeppelinstr. 18
95032 Hof

In der Bundesrepublik Deutschland blieb bei Wahlergebnissen vor allem der Region Mittelfranken über mehrere Jahrzehnte hinweg der Charakter einer Hochburg der extremen Rechten erhalten. Besonders auffällig dabei war der geographische Zusammenhang: Wo die NPD hoch gewann, hatte in aller Regel auch schon die NSDAP nach 1930 hohe Resultate erzielen können. Heutiger Rechtsextremismus und Neonazismus gründen sich auf Defizite und ungelöste Problemlagen besonders im sozial- und wirtschaftspolitischen Bereich. Die Region Franken mit ihren strukturschwachen Gebieten ist dafür ein Spiegelbild. Der Vortrag von Dr. Eckart Dietzfelbinger zeichnet die Entwicklung und den Verlauf von Rechtsextremismus in Franken seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute nach und spürt Kontinuitäten und deren Gründe auf.
Dr. Eckart Dietzfelbinger (geb. 1953). Studium Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichte. Promotion zum Dr. phil. 1984 an der Universität Erlangen. Von 1986 bis 2001 organisatorische und fachliche Betreuung der Ausstellung „Faszination und Gewalt“ – „Nürnberg und der Nationalsozialismus“ in der Zeppelintribüne auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände. Bis 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände.

Vortrag „Franz Kafka zum 100. Todestag“ / OStDin Tabea-Stephanie Amtmann

Vortrag unseres Kooperationspartners Freundeskreis Hof der Evang. Akademie Tutzing

Termin: Mittwoch, 5. Juni 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindesaal der Christuskirche Hof
Zeppelinstr. 18
95032 Hof

„Es machte auf mich einen großen Eindruck, dass Franz schon als Schüler ein eigenes Zimmer hatte, von dem man in die Zeltnergasse hinabsehen konnte, ja dass er sogar einen eigenen Schreibtisch besaß.“ So schildert der Jugendfreund Hugo Bergmann das Zimmer Kafkas. An diesem Schreibtisch unternimmt der junge Franz die ersten literarischen Versuche. 2024 jährt sich Kafkas Todestag zum hundertsten Mal. OStDin Tabea-Stephanie Amtmann nimmt die Zuhörer in ihrem Vortrag mit auf die Reise durch Kafkas Prag, durch sein Leben und durch sein sehr persönliches Werk. Er ahnt in seiner Kinderstube noch lange nicht, dass Max Brod es nicht – wie von Kafka gewünscht – vernichten wird. Zum Glück.

Tabea-Stephanie Amtmann studierte Germanistik, Religionsphilologie und Theaterwissenschaft an der FAU Erlangen. Sie ist Schulleiterin am Gymnasium Selb und war jahrelang im Bereich Schultheater tätig.

Szenische Lesung „Ein Bericht für eine Akademie“ / Peter Kampschulte

Vortrag unseres Kooperationspartners Freundeskreis Hof der Evang. Akademie Tutzing

Termin: Mittwoch, 12. Juni 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindesaal der Christuskirche Hof
Zeppelinstr. 18
95032 Hof

„Ein Bericht für eine Akademie“ ist eine Erzählung von Franz Kafka, erstmals erschienen 1917 in „Der Jude“. Ludwig Hardt, berühmter deutscher Rezitator in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, trug diesen Text für die Gedächtnisfeier zu Kafkas Tod in
Wien vor. Der Affe namens Rotpeter wird von den Mitgliedern einer unbestimmten Akademie eingeladen, dieser einen Bericht über sein „äffisches Vorleben“ einzureichen. Im Zentrum des Berichts steht seine Schilderung des Anpassungsvorganges an die Menschen und seiner Rolle als Menschenimitator. Kafkas Erzählung ist die Geschichte einer erzwungenen Assimilation. Sie regt auch an, über die Problematik der Integration in einer fremden Gesellschaft nachzudenken.

Peter Kampschulte: geboren in Essen, Studium Psychologie/Volkswirtschaft. Seit 1988 am Theater Hof. Zuletzt zu sehen u.a. in „Peer Gynt“, als Petrosilius Zwackelmann in „Räuber Hotzenplotz“ und Michal in „Der Kissenmann“

Vortrag „Es artet aus – Vom Verlust der Artenvielfalt“ mit Dr. Thomas Gerl

Vortrag unseres Kooperationspartners Freundeskreis Hof der Evang. Akademie Tutzing

Termin: Mittwoch, 14. Februar 2024 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindesaal der Christuskirche Hof
Zeppelinstr. 18
95032 Hof

Der Verlust der biologischen Vielfalt gilt als eine der größten Herausforderungen für die Zukunft. Dieser Vortrag spannt einen Bogen von den Ursachen und Folgen des Artensterbens zu konkreten Möglichkeiten die bedrohte Vielfalt weltweit und bei uns vor Ort zu erhalten. Dabei lädt Thomas Gerl seine Zuhörerinnen und Zuhörer ein die Naturschönheiten direkt vor unserer Haustür zu entdecken.

Dr. Thomas Gerl ist Biologie- und Chemie-Lehrer am Ludwig-Thoma-Gymnasium (Prien). Am Lehrstuhl Didaktik der Biologie (LMU München) promovierte er mit seinen Studien zur Artenkenntnis und entwickelte das BISA-Projekt, um Menschen die heimische Artenvielfalt nahe zu bringen. Seine Erfahrungen gibt er in nicht nur in Fachzeitschriften und Büchern weiter, sondern versucht Menschen auch in der Fernsehsendung „Wir in Bayern“ für die Natur zu begeistern. Im Jahr 2014 wurde er mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet.

Veranstaltungsreihe „Basiswissen Christentum“

Gesprächsabende zu den Grundlagen des christlichen Glaubens mit Pfarrer Martin Müller

Nächster Termin:
Freitag, 15.03.2024 von 17.00 bis 19:15 Uhr (mit Imbisspause)

Veranstaltungsort:
Christuskirche GemeindesaalZeppelinstr. 1895032 Hof 

Auch im Jahr 2024 geht die Reihe von Gesprächsabenden mit Pfarrer Müller rund um die Grundlagen des christlichen Glaubens weiter. 

Thema am 15.03.: „Apokalypse – Wann geht die Welt unter, wie und weshalb?“

Apokalyptische Schriften schildern in drastischen Bildern den Weltuntergang. Welchen Sinn hat diese Rede und was will sie bewirken? Nicht von ungefähr kommen in Krisenzeiten Endzeitängste und auch –hoffnungen auf.

Zunächst scheint dies ein besonderes Phänomen der christlichen Kultur zu sein – aber die Gedanken gibt es nicht nur dort. „last generation“ und „extinction rebellion“ sind politische Gruppierungen, die das Weltende auf ihre Weise vor Augen haben. Die einen halten sich für die letzte Generation, die eine Zerstörung der Erde noch abwenden können; die anderen meinen sich nicht nur gegen das Aussterben von Tieren und Pflanzen wehren zu müssen, sondern der ganzen Menschheit.

Endzeitstimmung hat es in der Geschichte immer wieder gegeben: Im 19. Jahrhundert berechnete der württembergische Pietist Johann Albrecht Bengel das Datum des Weltuntergangs auf den 18. Juni 1836 und löste mit dieser christlichen Endzeitstimmung eine Völkerwanderung aus.

Geht es wirklich um das Weltende oder um ein Leben im Jetzt, das die Krisen der Welt ernst nimmt und nicht gleich wieder zur Tagesordnung übergeht? Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, das letzte Buch der Bibel, die Offenbarung des Johannes, neu zu lesen.

Bitte melden Sie sich nach Möglichkeit im Pfarramt der Christuskirche an, eine spontane Teilnahme ist aber am Abend auch noch möglich.

Vortrag „Erben und Vererben“ – mit Rechtsanwalt Hermann Wunderer

Wiederholungstermin aufgrund der großen Nachfrage!

Termin: Donnerstag, 16. November 2023 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Gemeindehaus der Kirchengemeinde Rehau
Friedrich-Ebert-Str. 15
95111 Rehau

Rechtsanwalt Hermann Wunderer legt die Grundzüge des Erbrechts verständlich dar. Er erklärt in dem Vortrag anhand seiner langjährigen Praxis die Fehler, die häufig hierbei geschehen und was bei einer Testamentserstellung- auch unter Beachtung der Erbschaftsteuer – sinnvoll wäre. Herzliche Einladung!

Vortrag „Was für ein SCHAMassel“ – mit Julia Hanoglu, psychologische Beraterin und Botschafterin für Menschenwürde und Scham

Anmeldung bitte bis zum 31.03.2024 unter info@koerper-seeelen-raum.de oder Tel: 09286 965647

Termin: Montag, 8. April 2024, 18.30 – 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Bildungszentrum Gabi Weigold
Triftfeldstr. 5
95182 Döhlau

Scham ist eine schmerzhafte und oft nicht erkannte Emotion; das sog. „Aschenputtel“ unserer Gefühle. Sie kann in jeder zwischenmenschlichen Begegnung akut werden und daher ist es wichtig für alle, die mit Menschen arbeiten und in Beziehungen zu Anderen stehen, Scham zu erkennen, sie zu verstehen und kompetent mit ihr umzugehen. Oder wie Dr. Stephan Marks sagt: die Scham zu begleiten! In diesem Vortrag erfahren Sie mehr über die Entstehung der Scham, was bei Scham passiert, wie sie sich zeigt und wie ihre positiven Auswirkungen sind!

Zielgruppe: Alle, die mit Menschen arbeiten und das Thema interessiert

Online-Vortragsabend Sexualberatung: „Guter Sex ist auch für dich“
mit Sexualberaterin und Paar- & Familiencoach Andrea Hansen

Kostenlos und ohne Voranmeldung. Anonyme Teilnahme möglich

Termin: Donnerstag, 8. Februar 19.30 Uhr (online)

Veranstaltungsort:
online (Zoom)

Vielleicht kennst du das – Traumvorstellung und Realität klaffen beim Thema Sexualität oft ganz schön auseinander. Dabei gibt es da so viel mehr zu entdecken!

Am 8.2. um 19:30 Uhr kannst du kostenlos, anonym und ohne vorherige Anmeldung einen Online-Vortrag anhören, der viele Infos rund um Sexualität bereithält und dir sowohl Hintergründe als auch Gamechanger vermittelt, die dir dabei helfen, deinen Körper ganz neu zu genießen.

So einfach geht’s: Über den QR-Code mit einem Nickname im Zoom-Meeting einloggen und den Vortrag ohne Kamera- und Mikrofunktion als Zuschauer*in verfolgen.

Ich bin Andrea Hansen, Sexualberaterin und Paar- und Familiencoach. Mehr über mich erfährst du auf meiner Homepage: www.freiverbunden-coaching.de

Link: https://us02web.zoom.us/j/83681320581?pwd=NEl1cHV0T3lyVTVZaXllMXpyUDdlZz09

Meeting-ID: 836 8132 0581

Kenncode: 983893

Veranstaltungsreihe „Basiswissen Christentum“

Gesprächsabende zu den Grundlagen des christlichen Glaubens mit Pfarrer Martin Müller

Nächster Termin:
Freitag, 01.12.2023 von 17.00 bis 19:15 Uhr <– Achtung! Terminänderung!

Veranstaltungsort:
Christuskirche GemeindesaalZeppelinstr. 1895032 Hof 

Auch im Herbst 2023 geht die Reihe von Gesprächsabenden mit Pfarrer Müller rund um die Grundlagen des christlichen Glaubens weiter. 

Thema am 01.12.: „Israel und Palästina – ein Land, zwei Völker“

Der furchtbare Terrorangriff gegen die Menschen des Staates Israel hat eine Geschichte, die weit in biblische Zeit hineinreicht. Das Miteinander war immer wieder gefährdet und Friede in weiter Ferne. Bei dem Gesprächsabend wollen wir der biblischen Vision von „sicher wohne im Lande Israel“ nachgehen.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung im Pfarramt erwünscht

Veranstaltungsreihe „Zwei im Gespräch“

Zwei im Gespräch – Menschen und ihre Geschichte

Moderator: Dr. Peter Hirschberg (EBZ Bad Alexandersbad)

Nächster Termin: Mittwoch, 26.04.2023, 19 Uhr
Ort: Kafe Jasmin, 1. OG (!) (Karolinenstr. 34, 95028 Hof)

Thema: Nachhaltigkeit

Gesprächspartner:
Herr Harald Geier (Reparaturcafé Hof)
Frau Margit Schödel (foodsharing.de)

Mixer kaputt? Computer läuft nicht mehr? Hose zerrissen? Ein Buch oder Bild beschädigt?
… dann auf zum Repair-Café! Harald Geier erklärt uns die Idee des Repair-Cafés in Hof.
Lebensmittel von privaten Haushalten und Betrieben retten, aber auch im Dialog mit Politik stehen – das ist foodsharing. de. Warum ihr das wichtig ist, erzählt uns die Botschafterin für Hof und Region, Margit Schödel.

Bekannte und unbekannte Menschen aus der Region sind als Gesprächspartner bei der Veranstaltungsreihe zu Gast. So kommen Personen zu Wort, die sonst nicht in der Öffentlichkeit auftauchen, die aber eine interessante Lebensgeschichte haben oder sich besonders engagieren. Daneben wird auch die unbekannte Seite von Persönlichkeiten aus der Region gezeigt. Jeweils zwei Gäste sind zu einem Gesprächsabend eingeladen.

Vortrag „Heiraten ist einfach. Zusammenleben eine Kunst“
mit Paar- & Familiencoachin Andrea Hansen

《’Sie dürfen die Braut jetzt küssen.‘ Ende.》Und Cut. Hier endet das Märchen. Und hier beginnt die Wirklichkeit. Grauer Alltag, nie enden wollende To-Dos und Frust. Wie können wir es schaffen, uns hier nicht zu verlieren? Was machen die richtig, die es schaffen? Und die anderen falsch? Was ist das Geheimnis, ja die Kunst zusammen alt zu werden?

Paarchoachin Andrea Hansen gibt in einem interaktiven Vortrag hilfreiche Tipps und steht für Fragen bereit.

Termin: Mittwoch, 24. April 17.00 Uhr 

Veranstaltungsort:
Gemeindezentrum St. Lorenz, Lorenzstr. 47a, 95028 Hof

LEIDER ABGESAGT !!!

Vortrag „Stimmen des Holocaust“ – mit Autor Louis Pawellik und dem Holocaust-Überlebenden Thomas Gabelin

Lesung, Zeitzeugengespräch und Diskussionsrunde

Termin: Mittwoch, 24. April 2024 19.30 Uhr

Veranstaltungsort:
St. Michaeliskirche Hof
Maxplatz 2
95028 Hof

Am Mittwoch, 24. April lädt die Erwachsenenbildung Hochfranken um 19.30 Uhr in die St. Michaeliskirche Hof zu der Veranstaltung „Stimmen des Holocaust“ mit dem Buchautor Louis Pawellek und dem Holocaust-Überlebenden Thomas Gabelin ein.

Vortrag, Lesung und Diskussionsrunde befassen sich dabei mit dem „Leben“ und „Überleben“ im Ghetto und Konzentrationslager. Louis Pawellek, Autor des Buches „Die letzten Stimmen des Holocaust“, stellt hierfür nicht nur sein Buch vor, sondern bringt auch Anschauungsmaterial wie originale Häftlingsbriefe aus dem KZ Auschwitz, Postkarten oder Ghettogeld aus Theresienstadt, mit. Zudem werden auch eine Vielzahl von mahnenden und bewegenden Filmausschnitte aller am Buch mitwirkender Überlebender gezeigt. Einer von ihnen, Thomas Gabelin, ist als besonderer Ehrengast bei der Veranstaltung und berichtet als Zeitzeuge von seinen Erlebnissen. Im Anschluss gibt es bei einer Diskussionsrunde die Möglichkeit, Herrn Pawellek und Herrn Gabelin mit Fragen ganz persönlich entgegenzutreten.

Karten für die Veranstaltung gibt es zum Preis von 5 Euro an der Abendkasse oder bei diesen Vorverkaufsstellen: Buchgalerie im Altstadt-Hof, Buchhandlung Kleinschmidt, Frankenpost Ticketshop und bei Eventim. Schüler:innen, Student:innen und Erwerbslose mit entsprechendem Ausweis frei.

Einlass ab 18.30 Uhr

Veranstaltungen

DEKANATE SELB-WUNSIEDEL

Evang. Gemeindeverein Selb-Erkersreuth


Ev. Gemeindezentrum Schirnding
Blumenstr. 2
95706 Schirnding

Donnerstag, 06.06.2024 um 18 Uhr
Anmeldung unter Tel.Nr.: 09233/7849926 oder email : marion.abendroth@web.de

Workshop „Segnen“ mit Pfarrerin Marion Abendroth

In unserem Workshop (zu deutsch : „Werkstatt“) tauschen wir uns aus über Erfahrungen mit Segnen und
Gesegnet-Werden…

 

 

WISSENSWERT – DIE AKADEMIE AM VORMITTAG

Sind Sie neugierig geblieben? – Lernen Sie täglich gern Neues dazu?
Einmal im Monat (am dritten Dienstag) laden wir Sie vormittags zu
„Wissenswert – Die Akademie am Vormittag“ ein
Veranstaltungsort: Martin-Schalling-Haus, Martin-Luther-Str. 9, 95615 Marktredwitz
Zeitraum: von 9.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr
In der Bücherei des Martin-Schalling-Hauses widmen wir uns dann einen Vormittag lang spannenden Themen aus allen Bereichen des Lebens.
Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Seite mit den wichtigsten Informationen über das Thema und einer weiterführenden Literaturliste. Wenn Sie Lust haben, können Sie bis zum nächsten Seminartag auch eine Forschungsaufgabe lösen – ob Sie dabei richtig liegen, erfahren sie dann beim nächsten Mal.

Termine :

Dienstag, 19.03.2024 :
„Die Tuba“ – Instrument des Jahres 2024
erklärt und gespielt von Gerald Bühring und Thomas Kießling aus Marktredwitz

Dienstag, 16.04.2024 :
„Was macht eine Schöffin“
  mit Gudrun Hüttner aus Hof

Dienstag, 21.05.2024 :
„Die Seniorengemeinschaft Fichtelgebirge stellt sich vor“
 mit Peter Schricker aus Thiersheim

Dienstag, 18.06.2024 :
„Geschichte(n) bewahren – Aufgaben eines Stadtarchivs“
mit Stadtarchivarin Edith Kalbskopf

ANKERSONNTAGE

Entstanden ist die Idee des „Anker-Sonntages“ 2014 nach einem „Hoffnungsseminar für Trauernde“.
…und so wurde der „Anker-Sonntag“ geboren. Ein Sonntag, der im EBZ Alexandersbad mit einem
Mittagessen beginnt und einem unterhaltsamen Nachmittagskaffee endet … dazwischen bieten wir
Vorträge, Gespräche oder auch Kreativstunden zu wechselnden Themen an.
Wir sind eine muntere und fröhliche Gruppe, mittlerweile auf über 30 Teilnehmer gewachsen,
die je nach Lust und Laune das jeweilige Angebot wahrnehmen.

Termine:

17.03.2024 : „Osterhoffnung im Gefängnis“
Referent : Wolfram Lehmann, Evangelischer Pfarrer der JVA Hof

21.04.2024 : „Durch die wunderschönen Nationalparks Nordamerikas“
Reisebericht von Referent Jürgen Judas, Selb

26.05.2024 : „Künstliche Intelligenz – Segen oder Fluch“
Referent : Marcel Musch, Bayern LAB Wunsiedel

23.06.2024 : „Ein Streifzug durch 400 Jahre Kammermusik“
Referentin : Gudrun Schmidt und Team, Arzberg

Juli und August     :      Sommerpause

15.09.2024 : „Bach`s Söhne“
Vortrag mit Musikbeispielen
Referent : Dekan Dr. Volker Pröbstl

20.10.2024 : „Die Rauhnächte – Brauchtum und Geschichte“
Referent : Adrian Roßner, Heimatforscher, Zell im Fichtelgebirge

29.11.-01.12.2024 : „Adventsfreizeit in der Christusbruderschaft Selbitz“
                                  anlässlich des 10. „Geburtstages“ der Ankergruppe
(für diese Freizeit mit zwei Übernachtungen werden rechtzeitig
Anmeldeformulare ausgegeben. Da die Nachfrage sehr hoch ist,
haben wir vor einem Jahr bereits Zimmer reserviert.
Um hohe Stornokosten zu vermeiden, werden wir rechtzeitig
um verbindliche Anmeldung bitten.
Wir versuchen zudem, Fahrtmöglichkeiten zu organisieren.)

 

 

 

 

Interessante Angebote benachbarter Bildungswerke

Um Ihnen eine möglichst große Angebotsbandbreite anbieten zu können, finden Sie hier weitere interessante Angebote unserer benachbarten Bildungswerke.

Ein Angebot der Diakonie Hochfranken

Ihr Ansprechpartner

Sie haben noch Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Evangelische Erwachsenenbildung
Selb-Wunsiedel e.V.
Von-der-Tann-Str.4
95100 Selb
Beate Wurziger-Keltsch
Telefon: (09287) 890047
E-Mail: eeb-hochfranken@elkb.de

ERWACHSENE

SENIOREN

MUTTER-KIND-GRUPPE